AKTUELL IM KINTOPP:

KINTOPP-Freunde Hollfeld e. V.

Bericht von der Mitgliederversammlung 2017 der KINTOPP-Freunde Hollfeld

Die KINTOPP-Freunde Hollfeld trafen sich am Sonntag zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung. Winfried Hartl, der 1. Vereinsvorsitzende, führte aus, dass der Verein inzwischen 243 Mitglieder zählt, und mit seinen Beiträgen und Spenden das KINTOPP Hollfeld führt und unterstützt. Im vergangenen Jahr wurden die Stühle des Kinos ausgetauscht. Die alten Stühle wurden verkauft und stattdessen wurden die Stühle aus der Stadthalle installiert, die das Kino zu einem sehr günstigen Preis bekommen hatte. Dafür wurden 200 Arbeitsstunden ehrenamtlich erbracht. Auch dankt der Vorsitzende allen Spendern, die den Austausch der Theke ermöglicht haben. Ralf Söhnlein verlängerte sein Engagement für das Kino und bleibt ein zweites Jahr Hauptsponsor. In seinen Plänen für das neue Jahr hebt Winfried Hartl den Verbesserungsbriefkasten an der Kasse hervor, in den Vorschläge, Anregungen, Kritik und Lob geworfen werden können. Im Rahmen der 1000-Jahr-Feier der Stadt Hollfeld bereitet das KINTOPP Ende Oktober eine „Heimat-Woche“ vor, für die schon jetzt die Planungen laufen. Ein weiterhin wichtiger Punkt für den Trägerverein und für das Kino ist das Werben neuer Mitglieder. Die Geschäftsführerin, Ruth Dormann, berichtet, dass es schwierig ist, Veranstaltungen mit unbekannten Künstlern zu planen, da dann die Resonanz oft schlecht ist. Sie erinnert daran, dass Michl Müller zu Beginn seiner Karriere vor 60 Zuschauern spielte oder Pierre Ruby sogar nur vor 12 Gästen im KINTOPP. Ruth Dormann bittet deshalb dringend darum, auch unbekannten Künstlern eine Chance zu geben und ihre Veranstaltungen im KINTOPP zu besuchen.

Der Vorstand wurde entlastet, trat zurück, und anschließend wurde neu gewählt. Winfried Hartl wurde als 1. Vorsitzender für weitere zwei Jahre bestätigt, und der weitere Vorstand macht mit einer Ausnahme weiter. Barbara Pittner hört aus beruflichen Gründen auf, Wolfgang Schimpf übernahm den Schriftführer- Posten, und Markus Luding sprang als neuer Beisitzer ein. Winfried Hartl dankte der bisherigen Schriftführerin für ihren vierjährigen Einsatz.

Mitglieder bedankten sich in der Versammlung bei der Kinomannschaft für das Engagement und das tolle Kinoprogramm in den vergangenen Monaten, und bescheinigten den Kino-Machern, dass sie einen tollen Dienst für Hollfeld und die Umgebung machen. Das KINTOPP verfüge über einen hervorragenden Ruf.

Mitgliederwerbeaktion - Freundschaftswerbung der Kintoppfreunde Hollfeld

Liebe Mitglieder der KINTOPP- Freunde Hollfeld,

das KINTOPP Hollfeld braucht mehr Unterstützung - wir stehen immer noch auf einem sehr dünnen finanziellen Fundament. Wir brauchen mehr Mitglieder!

Daher starten wir eine Mitgliederwerbeaktion.

Wer einen Freund/ eine Freundin (auch Arbeitskollege/in, Biertischkumpel, Bekannte, Verwandte, Sohn, Tochter, Eltern, ...) dazu bewegt, Mitglied in unserem Verein zu werden, darf sich ab sofort über zwei Freikarten freuen. Dazu sind lediglich folgende Voraussetzungen einzuhalten:

1.) Der Werber/ die Werberin muss selbst Mitglied im Verein sein
2.) Der Name des Werbers muss im Mitgliedsantrag unter „geworben von …..……….“ vermerkt sein.

Der Aufnahmeantrag kann hier heruntergeladen werden (siehe Downloads unten!).

Bitte gebt die Aufnahmeanträge im KINTOPP ab, oder werft sie bei mir in den Briefkasten (Theresienstr. 15, Hollfeld), oder sendet sie uns zu.
Die Freikarten werden Euch nach der Aufnahme des neuen Mitglieds per Post zugeschickt (dazu bitte Vorname und Name deutlich im Aufnahmeantrag vermerken).

Wir freuen uns auf Eure Mithilfe! Bitte macht mit!

Winfried Hartl
1. Vorsitzender
KINTOPP-Freunde Hollfeld e.V.
verein@kintopp-online.de

Downloads